Inhaltsverzeichnis
Dänemark Inselhopping 2023
Tag 1 Kiel - Haderslev
Tag 2 Haderslev - Samsø
Tag 3 Samsø Nordinsel
Tag 4 Samsø Südinsel
Tag 5+6 Samsø Der Rest
Tag 7 Samsø - Møn
Tage 8-11 Auf der Insel Møn
Platzhalter Dänemark Miniskizze
Platzhalter Dänemark Tagesroute
Platzhalter

Dänemarktour


Platzhalter

Dänemarktour


Platzhalter


Samsø - Die Nordinsel

Das Gras auf dem Strandweg ist noch feucht vom Tau, als ich darauf entlang zur Rezeption wandere, um unsere Brötchen zu holen. Es war eine ruhige Nacht. Wir haben erholsame zehn Stunden durchgeschlafen. Nicht mal Pieps musste nachts raus.

Motorradtour Dänemark

Im Regal steht nur noch eine Tüte mit dem Namen Svenja. Entweder sind die anderen Svenjas schon alle durch, oder ich bin wirklich die einzige. Ich könnte am Tresen nachfragen, aber das macht es vermutlich nicht besser.

Motorradtour Dänemark

Kurz darauf sitzen wir im Zelt beim Frühstück. Die Küche bietet heute Brötchen, Butter und Schweinebraten. Die knusprigen Mohnbrötchen mit gesalzener Butter und kaltem Fleisch schmecken umwerfend gut. Dazu heißer Kaffee und ein dänischer Krimi. Essen und nebenher lesen, oder umgekehrt? Das mag ich schon mein ganzes Leben lang.

Motorradtour Dänemark

Nach dem Frühstück brechen wir auf zur ersten Tagestour über die Insel. Heute wollen wir den Norden Samsøs erforschen. Wobei, erforscht ist er vermutlich schon, bloß noch nicht von uns.

Motorradtour Dänemark

Motorradtour Dänemark

Hinter Toftebjerg führt die Straße auf der anderen Seite der Insel wieder ans Meer. Das gelbe Haus mit den weißen Fenstern, das ausssieht wie aus einem Pippi Langstrumpf Film, bildet einen malerischen Kontrast zur blauen See dahinter.

Motorradtour Dänemark

Etwas weiter liegt Sælvigbugtens Camping, eines der anderen vier Camps auf Samsø. Dort hat es im März heftig gebrannt, aber inzwischen ist alles wieder aufgebaut.

Es ist erstaunlich, wie verlassen die Staßen sind. Ich hatte mit viel mehr Touristen gerechnet, aber die meiste Zeit bin ich völlig allein unterwegs. Ein braunes Schild weist auf Nordsamsø als Sehenswürdigkeit hin. Keine Ahnung, was genau gemeint ist, aber das wollen wir ja gerade erforschen.

Motorradtour Dänemark

Wir laufen in Nordby ein, der früheren Hauptstadt der Insel. Heute ist das Tranebjerg, wo unser SuperBrugsen wohnt, doch mit 209 Einwohnern ist Nordby weiterhin die unbestrittene Metropole der Nordinsel.

Was als erstes auffällt, sind die vielen reetgedeckten Häuser mit ihren hübschen Sprossenfenstern in blau, weiß oder gelb. Der gesamte Ort ist so malerisch, gepflegt und gemacht, dass es schon etwas von Disney hat. Jedes Haus und jeder Garten in mint condition. Wenn Pieps und ich hier einzögen, würde es keine Woche dauern, bis man Spuren sieht.

Motorradtour Dänemark

„Günther, erzähle mir eine Anekdote über Nordby!“

„In der Vergangenheit war Nordby ein beliebtes Ziel von Seeräubern. Die Piraten überfielen die Stadt und plünderten die Häuser der Bewohner. Eine andere: Im 17. Jahrhundert fand in Nordby ein Hexenprozess statt. Eine Frau aus Nordby wurde beschuldigt, eine Hexe zu sein. Sie wurde gefoltert und zum Tode verurteilt. Es heißt, dass der Geist der Hexe noch immer in Nordby umherirrt."

Motorradtour Dänemark

Mitten im Dorf steht ein gelber Turm, der auf den ersten Blick aussieht, wie ein verhungerter Leuchtturm ohne Küste, doch bei genauem Hinsehen ist es ein Glocken­turm und dazu eines der Wahrzeichen der Insel. Ob schon jemand ein Foto davon gemacht hat? Sicherheitshalber mache ich selbst eine Aufnahme davon.

Motorradtour Dänemark

Von Nordby fahren wir raus zum Ballebjerg, der höchsten Erhebung der Insel. Mit 64 Metern kein Großglockner, aber für dänische Verhältnisse spielt er durchaus in derselben Liga.

Motorradtour Dänemark

Der Aussichtsturm auf dem Ballbjerg ist sicherlich das meist fotografierte Motiv der Insel. Ein seltsam verbautes Haus, das kaum höher ist, als wenn ich mich auf Zehenspitzen stelle und den Hals recke.

Als Claudia später das Foto sieht, das als Vorlage für ihre Skizze dient, hat der Turm seinen Spitznamen weg: „Die Keksdose? Zeichne ich dir.“

Vom Keksdosenberg hat man einen schönen Blick über die Hügel von Nordby Bakker, deren rolling hills bis runter zur Ostsee führen. Wie gerne würde ich mit Greeny ein paar Furchen ins Grün fräsen, aber für sowas kriegt man heutzutage kaum noch Anerkennung, sondern bloß Anzeige, Ärger und Politi.

Motorradtour Dänemark

Auf der Bank am Fuß des Turms sitzt ein junges Paar und steckt verliebt die Köpfe zusammen. „Wenn ihr wüsstet …“, denke ich und überlege, ob es Sinn hätte, sie zu warnen, aber vermutlich finden sie es irgendwann auch selbst heraus, und bis zu: „Aber wir haben uns doch mal geliebt …“ bleiben ihnen sicher noch einige gute Jahre.

Genug vom Ballebjerg. Jetzt fahren wir zu der Sehens­würdig­keit, die Pieps und mich am stärksten interessiert, zum Kanhave-Kanal, dem alten Kanal der Wikinger. Ragnarr und seine Jungs haben an der schmalsten Stelle Samsøs einen Durchstich gegraben, einen 500 m langen Kanal, damit ihre Drachenboote die Insel zu beiden Seiten kontrollieren konnten.

Motorradtour Dänemark

Ursprünglich bestand Samsø aus zwei Insel, die ungefähr zur Zeit von Jesu Geburt zusammengewachsen sind, so dass man zwischen ihnen nicht mehr durchfahren konnte. Deshalb haben die Wikinger um das Jahr 726 angefangen, diesen Kanal zu bauen.

Der Kanal selbst ist nicht mehr zu sehen, aber man erahnt noch seinen Verlauf, mehr, als das man ihn sieht. Sie haben ein stilisiertes Langboot aus Blumendraht hingestellt und dazu einen Abschnitt der Bohlenwand nachgebaut, die den Kanal begrenzt hat.

Motorradtour Dänemark

Ich bin fasziniert. Das ist eine dieser Sehenswürdigkeiten, die fürs Auge wenig hergeben, doch dafür alles für die Fantasie. Und davon haben wir eine Menge. Pieps schwärmt von Wickie und die starken Männer, und ich denke an Hägar der Schreckliche, den sympathischen Wikinger mit seiner strengen Frau Helga und seinem Freund Sven Glückspilz, deren Comics 40 Jahre lang in den Kieler-Nachrichten abgedruckt waren und die im Norden Kultstatus genossen: „Has' du Hägar gelesen heut' Morgen?“

Motorradtour Dänemark

Wir wandern durchs Gras und folgen dem historischen Verlauf des Kanals von einer Seite der Insel zur anderen. Wenn man genau hinsieht, ist das Gras dort dunkler und der Boden leicht eingesunken. Ich versuche mir vorzustellen, wie es hier wohl vor 1300 Jahren ausgesehen hat. Lebten hier Männer und Frauen, die aussahen wie die wilden Typen bei Vikings? Wurde auf Samsø sogar der Blutadler vollstreckt, wie er in Vikings S02E07 gezeigt wurde?

Kanhave war für Pieps und mich die bisher interessanteste Attraktion auf Samsø, auch wenn ich mir nun wieder tagelang die „Hey hey Wickie“ Gesänge der Maus anhören kann, aber mir hat die Zeichentrick­serie um den pfiffigen Sohn des Wikingerhäuptlings damals selbst gut gefallen. Damals. Das war 1974.

Damit gilt ab heute der Nordteil der Insel Samsø ganz offiziell als erforscht. Nun erforschen wir bloß noch, ob der SuperBrugsen in Tranebjerg auch heute wieder gutes Fleisch für uns hat. Er hat. Und noch einiges mehr.

Motorradtour Dänemark

Die Zufahrt nach Ballen Strandcamping ist so, wie man sich die Sommer­frische in Dänemark vorstellt, die Rasenflächen saftig und frisch manikürt, am Strand ein dichter Gürtel aus Hagebuttensträuchern. Ich hoffe, Pieps findet niemals heraus, dass man daraus Juckpulver machen kann.

Motorradtour Dänemark

Gerade fährt draußen die Fähre von Ballen nach Kalundborg vorbei, die andere Route, die Samsø mit dem Festland verbindet. Mit der werden wir in ein paar Tagen nach Seeland übersetzen.

Motorradtour Dänemark

Am späten Nachmittag drehe ich meine Abendrunde durchs Camp. Kaum einer grüßt. Die meisten Leute gehen grußlos vorüber. Wie angenehm ist dagegen die Höflichkeit in Frankreich:
„Bonjour Madame“
„Bonjour Monsieur“

Deshalb hier noch einmal Svenjas Kurzanleitung für erfolgreiches Grüßen:
1. Man begegnet sich.
2. Stellt Blickkontakt her.
3. Bellt dem Gegenüber ein kurzes, aber entschlossenes „Moin!“ entgegen.
4. Lächeln ist erlaubt, gilt aber bereits als Hohe Schule und ist eher etwas für Fortgeschrittene.

Zufrieden mit mir selbst wandere ich zurück zu unserem Lager. Ich muss mich ums Abendessen kümmern, Forschen macht hungrig.

Motorradtour Dänemark

Es gibt Ribeye Steaks mit Sauce bérnaise. In Dänemark ist die Béarnaise im Supermarkt allgegenwärtig. Meist steht sie im Kühlregal direkt neben dem Grillfleisch. Es gibt viele verschiedene Sorten in allen möglichen Preislagen, Bechern und Flaschen. Wir lieben den cremig leichten Dip: „Sauce béarnaise, die Hollandaise für Kenner“, oder in Pieps Universum: „Der kleine Jokurt, näh?!“

Morgen erforschen wir die Südinsel, aber ihr müsst jetzt leider nach Hause gehen, unser Essen ist fertig.

„Pieps, kommst du?! Hast du Hände gewaschen?“

zum nächsten Tag...

zurück nach oben


Platzhalter
Svenja Svendura EndurowandernMade by Svenja Svendura on Apple iMac with Panic Coda and Photoshop Elements.